Newsletter Juni 2021 
Liebe Leserin und lieber Leser,
 
die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) findet – trotz vieler „Teufel im Detail“ Anklang in der Praxis. Energetische Maßnahmen bei Sanierung und Neubau von Nichtwohngebäuden werden ab dem 1. Juli 2021 mit bis zu 50 Prozent der Kosten finanziell unterstützt. Mit der Erhöhung gleicht der Bund die Förderung für Nichtwohngebäude an die für Wohngebäude an. Weitere Informationen dazu finden Sie unten in der Rubrik „Aktuelle Presseinformationen“.

Außerdem in diesem Newsletter: Neuigkeiten von Zukunft Altbau und der KEA-BW, aktuelle Branchenthemen, Hinweise auf Studien und Publikationen sowie Veranstaltungstipps.
 
Herzliche Grüße
Ihr Frank Hettler
Leitung Zukunft Altbau
0711 489825-10
frank.hettler@zukunftaltbau.de
 
 
Neues von Zukunft Altbau
 
Das Bild zeigt das Key Visual der Praxisdialog-Veranstaltungsreihe: ein Portrait einer männlichen Person mit Headset. Das komplette Bild ist mit einem blauen Filter überzogen. In orangener Schrift steht unten mittig Praxisdialog online / Quelle: Zukunft Altbau
Praxisdialog online
Strom in Gebäuden ist der Schlüssel zum Klimaschutz – von der Wärmepumpe über Solarstrom bis hin zur Elektromobilität. In Kooperation mit dem BWHT veranstalten wir dazu im September einen Praxisdialog:
Donnerstag, 23. September 2021 von 18 bis 19.30 Uhr
Referent: Steffen Häusler, Technischer Berater, Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg.
 
Porträt von Prof. Maren Urner, Keynote-Speakerin auf dem Herbstforum 2021 / Quelle: Michael Jungblut
Save the Date: 23. Herbstforum Altbau
Die Fachtagung für Energieeffizienz im Gebäudebestand ist mit etwa 500 Teilnehmenden der größte Branchentreff der Sanierungsszene. Am 24. November 2021 erwartet Sie u.a. die Keynote von Prof. Maren Urner. Sie spricht über Lösungen statt Probleme und eine konstruktive Weltsicht – auch und gerade im Klimaschutz. Es lohnt sich, den Termin jetzt schon vorzumerken.
zur Veranstaltungsseite
 
Aktuelle Presseinformationen
 
Große Umfrage zur Energieberatung
Thema der 8. GEB-Sommerumfrage: Zukunft der Energieberatung
Die Umfrage möchte herausfinden, wie Energieberaterinnen und Energieberater den Markt derzeit einschätzen, welche Geschäftsfelder für sie wichtig sind und wie sie Kunden gewinnen. Auch die Verteilung des Umsatzes zwischen Neubau und Sanierung und die Wichtigkeit verschiedener Fördertöpfe sind Thema der Befragung.
jetzt mitmachen
 
Neues von der KEA-BW
 
Das Bild zeigt eine der neuen Mobilitätssäulen in Baden-Württemberg / Quelle: Verkehrsministerium BW
Interaktive Karte: Klimaschutzland Baden-Württemberg
Manchmal braucht es ein bisschen Inspiration und die richtige Unterstützung, um die Energiewende voranzutreiben. Die neue interaktive Karte der KEA-BW bietet beides: Über 270 Einträge zeigen spannende Praxis-Beispiele sowie Fachleute und Netzwerkakteure vor Ort.
Die Infos werden fortlaufend ergänzt – ein regelmäßiger Blick in die Karte lohnt sich also!
zur Karte
 
Thekla Walker, Umweltministerin von Baden-Württemberg bei ihrer Rede auf dem kommunalen Klimakongress 2021 / Quelle: Umweltministerium BW, Martin Stollberg
Nachlese zum Kommunalen Klimakongress am 20. & 21. Mai
„Jeder Cent, den wir heute in die Klimaschutzpolitik investieren, wird sich später um ein Vielfaches auszahlen“, sagte die neue baden-württembergische Umweltministerin Thekla Walker bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt auf dem Kommunalen Klimakongress in Ulm. Mehr als 300 Teilnehmende verfolgten den Kongress im Livestream, einige Referierende sowie kommunale Preisträger waren vor Ort dabei.  
Zur Nachlese
 
Key Visuals der Contracting-Förderprogramme / Quelle ProECo: KEA-BW, Quelle Co2ntracting: build the future!: dena:
Solar-Gründach: Neues Faktenblatt der PV-Netzwerke Baden-Württemberg
Die Kombination von Photovoltaik und Dachbegrünung hat viele Vorteile: Die Fläche wird zur Stromerzeugung genutzt und bietet gleichzeitig Raum für mehr Biodiversität. Durch die kühlende Wirkung der Begrünung gibt es je nach Situation einen möglichen Mehrertrag bei der Solarstromerzeugung von bis zu acht Prozent. Was bei der Kombination zu beachten ist und wie man bei der Umsetzung vorgeht, erläutert das neue Faktenblatt Solar-Gründach – Photovoltaik und Dachbegrünung zusammen realisieren.
 
Key Visuals der Contracting-Förderprogramme / Quelle ProECo: KEA-BW, Quelle Co2ntracting: build the future!: dena:
Neue Förderprogramme für Contracting-Beratung
Gemeinsam mit dem neuen Förderprogramm Klimaschutz-Plus ist auch der neue Förderbaustein Projektentwicklung Contracting (ProECo) gestartet. Mit ihm werden 75 Prozent der Beratungskosten gefördert, die entstehen, wenn Kommunen, Unternehmen, Gesundheitseinrichtungen und Wohnungswirtschaft mittels Contracting sanieren wollen. Die Förderhöhe ist abhängig von den eingesparten CO2-Emissionen.
zu ProECo
Auch die Deutsche Energie-Agentur (dena) startet die nächste Runde des Modellvorhabens „Co2ntracting: build the future!“ und unterstützt damit die Umsetzung von Energiespar-Contracting-Projekten.
zum dena-Modellvorhaben
 
Cover-Folie zur Vortragsreihe Kraft-Wärme-Kopplung / Quelle: KEA-BW
Webinar-Reihe: Kraft-Wärme-Kopplung für die Wohnungswirtschaft
Die Wohnungswirtschaft ist mehr denn je gefordert, die eigenen Wohneinheiten den Klimaschutzanforderungen anzupassen. KWK bietet eine Möglichkeit, die Anforderungen des Gebäudeenergiegesetzes und des Erneuerbaren Wärmegesetzes zu erfüllen. Zu den Umsetzungsmöglichkeiten veranstaltete die KEA-BW eine Webinar-Reihe mit sechs Terminen. Die Aufzeichnungen sind im YouTube-Kanal der KEA-BW verfügbar.
 
Kurz & Knapp
 
 
Praxiswissen
 
Klimaschutz in finanzschwachen Kommunen
Mit Unterstützung über die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums können sich auch finanzschwache Kommunen für den Klimaschutz engagieren. Bis Ende des Jahres profitieren sie besonders von den Mitteln aus dem Corona-Konjunkturpaket der Bundesregierung: Erstmals ist für sie eine Vollfinanzierung ausgewählter Maßnahmen möglich. Eine neue Publikation des SK:KK liefert alle Infos auf einen Blick.
Das Bild zeigt die Titelseite der Klimaschutz finanzieren: Wie Sie auch bei knapper Kasse viel bewegen / Quelle: SK:KK
 
Publikationen & Studien
 
dena-Gebäudereport 2021
Der dena-Gebäudereport enthält die wichtigsten Daten zum energetischen Zustand von Gebäuden in Deutschland. Er liefert politischen Entscheidern und Marktakteuren gleichermaßen einen umfassenden Überblick und fasst Informationen übersichtlich und grafisch aufbereitet zusammen. Auch Eigentümer- und Mieterstrukturen sowie Rahmenbedingungen zur Energieeffizienz in Gebäuden werden betrachtet. Neben aktuellen Zahlen sind auch Daten aus der Vergangenheit aufgeführt, um die Entwicklungen im Zusammenhang mit wirtschaftlichen, politischen und historischen Ereignissen analysieren zu können.
Das Bild zeigt die Titelseite des dena-Gebäudereorts 2021 / Quelle: dena
 
Photovoltaikzubau in Deutschland in Zahlen
Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts ISE haben die Daten des Marktstammdatenregisters (MaStR) und der EEG-Anlagenstammdaten für die Photovoltaik (PV) analysiert und herausgefunden, dass der Leistungszubau in Deutschland zunehmend im Segment Aufdachanlagen größer 100 kW stattfindet. Dies trifft auf 38 Prozent der neuinstallierten Leistung zu. Zudem werden 22 Prozent der neugebauten PV-Anlagen in West, Ost oder Ost-West-Richtung errichtet, 19 Prozent dieser Anlagen haben einen Neigungswinkel kleiner 20 Grad.
Das Bild zeigt die Titelseite der Kurzstudie vom Fraunhofer ISE zum PV-Zubau in Deutschland / Quelle: Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE
 
Gutes Beispiel
 
Das Bild ein Bürogebäude in Berlin vor der Revitalisierung. Quelle: Lev Chestakov
Ausstellung »Re-Use«
Das Aedes Architekturforum in Berlin zeigt noch bis zum 8. Juli 2021 die Ausstellung »Tchoban Voss Architekten | Re-Use«, die sich mit der Umnutzung und Revitalisierung von Bestandsgebäuden auseinandersetzt. Sie verdeutlicht, wie im bewussten, nachhaltigen Umgang mit bestehenden Strukturen urbane Vielfalt bewahrt, aber auch weiterentwickelt werden kann.
zur Ausstellung
 
Zukunft Altbau in Ihrer Nähe
 
23. Juni 4. Juli
Treffpunkt Baden-Württemberg auf der Landesgartenschau Überlingen
täglich von 10 bis 17 Uhr, 88662 Überlingen
 
23. Sep
Praxisdialog online | Technische Gebäudeinfrastruktur im Bestand und neue technische Anforderungen
18 bis 19.30 Uhr, online
zur Veranstaltungsseite
 
24. Nov
Save the Date: 23. Herbstforum Altbau
9 bis 17 Uhr, online
zur Veranstaltungsseite
 
Termine unserer Partner und anderer Institutionen
 
Plattform Erneuerbare Energien BW
Energiewendekongress Baden-Württemberg
7. und 8. Juli 2021, 9 bis 12.45 sowie 9 bis 13 Uhr, online
 
DEN: Online-Seminare
 
rEA BW
Fortbildung »energiemanager kommunal®«
7. Oktober 2021 bis 10. März 2022, 6 Tage (ein Tag pro Monat), ganztägig, vor Ort
DEKRA-Congresshotel Wart, Wildbader Str. 28, 72213 Altensteig
 
Handwerkskammer Ulm
 
eza!
Kurs Energieeffizienz-Expert:in Nichtwohngebäude
11. bis 26. Oktober 2021, jeweils 8.30 bis 17 Uhr zzgl. Heimarbeit, voraussichtlich online
 
Das Bild zeigt ein Telefonhörer-Icon in weiß auf einem runden, hellblauem Grund
Beratungstelefon
08000 12 33 33
Mo bis Fr 9 bis 13 Uhr
 
Gefördert durch